Ihr Hotel an der Spessart-Therme

 Fliegen Sie virtuell über den Kurpark von Bad Soden-Salmünster

Orte in der Nähe:

Bahnhof
1 km
Autobahnauffahrt
2 km
Golfplatz
5 km
Flughafen
70 km
Freizeitpark Steinau
8 km
Tennisplatz
0,5 km
Radwanderwege
0,1 km
Spessart-Therme
0,2 km
Kletterwald Steinau
7 km
Kinzig-Stausee
4 km

 

Umgebung

Bad Soden-Salmünster – eine Stadt mit vielen Gesichtern. Moderne Kur- und Gesundheits-einrichtungen einerseits, sanierte Altstädte mit verwinkelten Gassen und viel Entdeckenswertem andererseits.  

 


Burgruine Stolzenberg
Ein schöne Aussicht bis in den Spessart und die Rhön bietet die Burgruine Stolzenberg (ca. 1252) mit Aussichtsturm – das Wahr-zeichen Bad Sodens.


Huttenschloss Bad Soden
Das Sodener „Huttenschloss“ wurde 1536 von Lukas von Hutten dem damaligen Brauch folgend als Stadtburg errichtet. Im Rahmen der Stadtführungen wird den Gästen Zutritt zum Innenhof gewährt. Das Schloss wird seit 15 Jahren von ehrenamtlichen Helfern mit viel Liebe zum Detail restauriert.


Historisches Rathaus Bad Soden
Das 1703 erbaute, ehemalige Rathaus Bad Sodens ist ein in Hessen einmaliger barocker Fachwerkbau. Es beherbergt heute die Nähgruppe Historische Kostüme sowie ein Trauzimmer mit historischen Möbeln der ehemaligen Sodener Firma Herbst.


Pacificussprudel
Unterhalb der heutigen Klinik St. Marien befindet sich der 2007 restaurierte historische Pavillon (Brunnenhäuschen) des 1907 erbohrten Pacificus Sprudels. Der Sprudel wird heute nicht mehr genutzt.


Bad Sodener Kurpark
Der direkt an die Sodener Auen und die Spessart Therme angrenzende Kurpark lädt zum Verweilen und Flanieren ein. Nur im August, zum Brunnenfest und dem Open Air „Classic im Park“, geht es hoch her im ansonsten frei zugänglichen Kurpark


Wildpark
Der Wildpark mit großem Freigehege im Sodener Stadtwald beherbergt Rot-, Dam- und Schwarzwild. Er ist ganzjährig begehbar, Eintritt wird nicht erhoben. Rund um den Wildpark sind zahlreiche Wege zum Spazieren gehen, Walken und Wandern angelegt.


Altstadt Salmünster
In der liebevoll restaurierten Altstadt Salmünsters befinden sich zahlreiche Fachwerkgebäude aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Es ist eine lebendige Altstadt mit urigen Wohnhäusern, hübschen Geschäften zum Bummeln und einer gepflegten Gastronomie.


St. Peter und Paul
Die barocke Pfarr- und Klosterkirche St. Peter und Paul, die 1737 bis 1754 nach den Plänen des Hofbaumeisters Andreas Gallasini erbaut wurde, wird auch als Perle des Kinzigtals bezeichnet. Sie ist dem stadtprägenden Kloster angegliedert, das noch bis 2006 von Franziskanermönchen bewohnt war. St. Peter und Paul ist zudem alle drei Jahre Schauplatz der Passionsfestspiele Salmünster.


Franziskanerkloster Salmünster
Das weithin sichtbare Franziskanerkloster mit der Pfarrkirche St. Peter und Paul prägt die Ortsansicht Salmünsters. Der älteste Teil des Klosters wurde Ende des 17. Jahrhunderts erbaut. Bis 2005 lebten in dem Kloster Franziskanermönche, die die katholische Kirchengemeinde betreuten. In dem Gebäude wird das Bildungs- und Exerzitienhaus Kloster Salmünster betrieben.


Schleifrashof
Die ältesten Bauteile des im südlichen Stadtmauereck Salmünsters liegenden Adelssitzes stammen aus dem 16. Jahrhundert, wozu auch der Winkelbau mit Treppenhaus und Welscher Haube zählen. Heute beherbergt der Schleifrashof einen Kindergarten und einige Wohnungen.


Heimatmuseum
1997 hat der Heimat- und Geschichtsverein die ehemalige Hofreite in der Hirtengasse von der Stadt erworben und saniert. Im Heimat-museum gibt es eine Dauerausstellung zum altertümlichen Leben in der Stadt um 1900, zu den alten Handwerksberufen, kirchlichen Exponaten und zum Franziskanerkloster Salmünster. Sonderausstellung 2008: "Das freudige Ereignis anno dazumal".
Das Heimatmuseum hat von April bis Dezember an jedem 1. und 3. Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr geöffnet.


Amthof
Das Huttenschloss Salmünster, der sogenannte „Amtshof“, am nördlichen Stadtmauereck Salmünsters, wurde 1562 von Ludwig von Hutten im neugotischen Stil erbaut. Heute befinden sich Wohnungen in dem Gebäude.


Hirschbornteiche
Die drei Hirschbornteiche mit der Kneipptretanlage sind ein beliebtes Ausflugsziel , das auch mit dem Rad bequem erreichbar ist. Rund um die Hirschbornteiche und die nahe Mühlwiese befinden sich zudem einige Wanderwege.


Mernes im Naturpark Spessart
Der staatlich anerkannte Erholungsort Mernes liegt mitten im Naturpark Hessischer Spessart. Die Gäste finden neben einem weiten Wanderwegenetz, dem Schwimmbad und der Grillhütte zahlreiche gut bürgerliche Gastronomiebetriebe vor. Seit 2007 ist Mernes an den Jossa-Radweg "Perlen der Jossa" angeschlossen. Die Pfarrkirche St. Peter in Mernes beherbergt einen vielbeachteten Altar aus der Riemenschneider Werkstatt.


Kinzig-Stausee
Der Kinzig-Stausee zwischen Bad Soden-Salmünster und Steinau a.d.Str. ist ein beliebtes Ausflugsziel zum Spazierengehen, Radfahren und im Sommer auch zum Tret-, Ruder- und Elektrobootfahren (Ab Ende April bis Mitte September, i.d.R. ab 12.30 Uhr - je nach Wetterlage. Telefon 06056-4280). Der Staussee ist ca. 2,4 Kilometer lang und hat eine Fläche von ca. 70 ha. Der Staudamm weist eine Höhe von 14 Metern und eine Länge von 550 Metern auf.


Golfplatz Alsberg
Rund um die 18 Loch Golfanlage des Golfclubs Spessart im Stadtteil Alsberg können Wanderer den Golfern über die Schulter schauen und stellenweise den Ausblick in Richtung Vogelsberg genießen.

 


Brüder-Grimm-Stadt Steinau a. d. Strasse

Hier lebten die berühmten Märchensammler Jacob und Wilhelm Grimm von 1791 bis 1798. Ihr Wohnsitz, das Brüder Grimm-Haus Steinau ist ein modern eingerichtetes Museum zu ihrem Leben und Werk. Im Marionettentheater „Die Holzköppe“ werden die Märchen lebendig. Märchen-Stadtführungen, Märchenerzählungen und die Ausstellung im Steinauer Schloss laden Sie in die Märchenwelt der Brüder Grimm ein.


Der Kletterwald in Steinau
Erleben Sie zwischen den Baumwipfeln mit Ihrer Familie, in einer Gruppe oder mit Freunden in einer einmaligen Waldatmosphäre den Kletterwald! Fühlen Sie sich wie Tarzan, wenn Sie sich an Seilen von Baum zu Baum schwingen. Überqueren Sie wackelige Brücken wie Indiana Jones in seinen Abenteuern! Oder laufen Sie durch ein riesiges Netz! Ob Erwachsene oder Kinder, jeder kann beim Klettern in den Baumwipfeln seine Geschicklichkeit und Mut beweisen.